„Nur mal technisch!“ – „Just technically!“

Ein besonderer Zustand

Schauspieler nuscheln ihren Text, während sie mit Requisiten hantieren. Opernsänger summen ihre Arien halblaut und mit ungefährer Melodie, während sie sich im Raum orientieren. Tänzer wedeln in einer speziellen Tänzersprache mit den Händen, anstatt die Beine zu bewegen, und Musicaldarsteller tapsen die Choreographien zu ihren Songs, während sie den Gesang auf ein gesprochenes ta-ramm-pamm-pamm, ta-dimm, ta-dong… ach nee, DONG reduzieren. Nur mal technisch ist in professionellen Proben eine übliche Methode, Bewegungsabläufe zu lernen. Jede Art von Verknappung ist erlaubt – Hauptsache, die gefundenen Bewegungen, Gänge, Aktionen prägen sich Körper und Hirn korrekt ein. Im besten Fall deuten die Bühnenpartner ihre Aktionen ebenfalls an, so dass man gemeinsam lernt. Nur eben ohne Kunst, die trotzdem später das Herz einer jeden Vorstellung sein wird.

Übertragen auf das Aikido-Training könnte nur mal technisch bedeuten: auf kokyu verzichten und spannungslos neben dem Partner herumschlurfen, um beispielsweise Hände, Hüfte und Schritte zu koordinieren, während uke seinen nage wurschteln lässt und sich, wenn nötig, kooperativ mitbewegt.

Wenn man sieht, wie hilfreich nur mal technisch professionellen Bühnenkünstlern ist, ohne dass später die Kunst auf der Strecke bleibt, frage ich mich: Kann das – darf das – eine Trainingsmethode sein unter fortgeschrittenen Aikidoka?

Special circumstances

Actors mumble their lines while handling with stage props. Opera singers hum their arias at low voice and with vague melody while they check their positions within the room. Dancers wave their hands, using a special „dancer’s language“, instead of moving their legs, and musical actors lumber their choreographies, reducing their singing to a spoken „ta-ramm-pamm-pamm, ta-dimm, ta-dong… no, wait, DONG“. „Nur mal technisch“ – „Just technically“ is a common method to learn motion sequences during professional rehearsals. Any way of reduction is allowed, as long as the found movements, walking courses, actions are imprinted correctly to body and mind. Ideally, the stage partners hint their actions as well, so everyone would learn together. Just „without all the art“, that later would still be the core of each performance.

Transferred to aikido training, „nur mal technisch“ could mean, for example: to set aside kokyu and to shuffle around the partner without tension, to e. g. coordinate hands, hips and steps – meanwhile uke would let their nage fiddle around and, if necessary, moves along in cooperation.

When watching how helpful „just technically“ is to professional stage artists, without leaving the art behind, I wonder: Could this – might this – be a training method among advanced aikidoka?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s